Programm 2018

eviMus

5. Saarbrücker Tage

für elektroakustische und visuelle Musik

 

1. bis 4. November 2018

KuBa – Kulturzentrum am EuroBahnhof e.V.

Quartier Eurobahnhof

Europaallee 25

66113 Saarbrücken

 

Eintritt frei für alle Veranstaltungen

 

 

 

Konzert I

Eröffnungskonzert

Donnerstag, 1. November, 19:00 Uhr

 

Live-Musik mit Saarbrücker Künstler*innen

und ausgewählten Werken aus der Ausschreibung für neue Musik (Call for works 2018)

 

Daniel Mayer
„Matters 1“ (2017)
for fixed media (8 Ch)

Maria Teresa Treccozzi
„Tape x Tape“ (2018)
für Performer, Video und Elektronik

Martin Hennecke
„Improving Information Literacy“ (2017)
for fixed media (4 Ch)

Florian und François Schwamborn

„Essentia“, Ein imaginärer Dialog zwischen Mensch und Maschine (2018)
Audiovisuelle Performance


Fritz Spangemacher
„brün“ (1978)
elektronische Musik 4 Ch

Volker Schütz
„Hören und Sehen“ (2018)
Audiovisuelle Performance mit einem Oszilloskop

 

 

Konzert II

Konzert der neuen Generation

Donnerstag, 1. November, 21:00 Uhr

 

Ausgewählte Werke aus der Ausschreibung für neue Musik (Call for works 2018).

Der Schwerpunkt dieses Konzertes ist die „visuelle Musik“ mit Werken, deren Musik zusammen mit Video konzipiert wurden.

 

Ricardo de Armas / Nicolás Testoni
„A siete kilómetros de acá“ (2018)
Videomusik

Christian Banasik
„Last Gestures of Open Mouths
Videomusik

Myriam Boucher
„Vertiges“
Videomusik

Rainer Bürck / Alyona Movko
„Lamento industriale“
Videomusik

Giuseppe Desiato
„Microtopia“
Videomusik

Vincent Fillion
„Corollaire“
Videomusik

Nicola Fumo Frattegian
„Gusseisen“
Videomusik

Edgar Pacheca Ruiz 
„Otsimine“
Videomusik

Sebastian Ribeiro Albuquerque Wendt
„Where have all the people gone?“
Videomusik

Dong Zhou
„Friday 10 a.m.“
Videomusik

 

 

Konzert III

Konzert mit Isabel Gehweiler

Freitag, 2. November, 19:00 Uhr

 

Musik für Cello und Elektronik

Cello: Isabel Gehweiler

Elektronik: Daniel Osorio

 

Isabel Gehweiler/Daniel Osorio
Improvisation für Violoncello und Live-Elektronik

Juan Pablo Ábalo
„I would prefer not“ (2007)
music for Violoncello solo and live electronics

Einike Leppik
„There is only the air between II“ (2018)
for cello and tape

Daniel Osorio
„Zikkus-V“ (2007)
für Violoncello und Elektronik

 

 

Konzert VI

Konzert mit SOUNDS OF BRIZZEL (JAM SESSION)

Freitag, 2. November, 21:00 Uhr

 

Elektronische Jam Session mit Laptops und Instrumenten

Projekt der HfM Saar unter der Leitung von Stefan Scheib

 

 

Konzert V

Konzert mit Stefan Scheib

Samstag, 3. November, 19:00 Uhr

 

Musik für Kontrabass und Elektronik

Kontrabass: Stefan Scheib

Elektronik: Daniel Osorio. Andrés González, Stefan Scheib

 

Andrés González

MitWerk oder die transversale Zeit (2012)

 

Frank Proto

The Death of Desdemona (1987)

 

Demian Rudel Rey

Khemia I (2016)

 

Kaija Saariaho

Folia (1995)

 

Stefan Scheib

La Branche (2016)

 

 

Konzert VI

Konzert mit Sonja Hetheier

Samstag, 3. November, 21:00 Uhr

 

Musik für Laptop

 

 

Konzert VII

NUIT BLANCHE

Samstag, 3. November, 23:00 Uhr

 

Akusmatische Musik.

Ausgewählte Werke aus der Ausschreibung für neue Musik

(Call for works 2018).

Idee und Gestaltung: Alena van Wahnem

 

Savannah Agger
„Undercurrents“ (2016)
Akusmatisches Stück (8 Ch)

Loïse Bulot
„Noctiluca“ (2017)
Multiphonic work 5.1

Gustavo Chab
„Pulsar“ (2014)
Akusmatisches Stück (4 Ch)

Antonio D’Amato
„Béatitudes lysergiques“
Akusmatisches Stück (8 Ch)

Michele Del Prete
„Spycher“ (2018)
Akusmatisches Stück (8 Ch)

 

Federico Schumacher (Chile)

El espejo de Alicia"

Akusmatisches Stück (8 Ch)

Gerald Eckert
„Cer“ (2014)
Akusmatisches Stück (4 Ch)

Guillermo Eisner
„Ecos en el medio“ (2013)
Akusmatisches Stück (8 Ch)

Javier Alejandro Garavaglia
„Miniaturstück I“ (2010)
Akusmatisches Stück (8 Ch)

Florian Hartlieb
„Caladan - Encounter“
Akusmatisches Stück (4 Ch)

 

Florian Hartlieb
„Bei offenem Fenster“
Akusmatisches Stück (4 Ch)

 

Antonio Carvallo

Feu"

Akusmatisches Stück (4 Ch)

Jullian Hoff
„Machine in the Shell“ (2018)
Akusmatisches Stück (4 Ch)

Clemens von Reusner
„Anamorphosis“ (2018)
Akusmatisches Stück (8 Ch)

Roxanne Turcotte
„Capharnaüm“
Akusmatisches Stück (5.1 Ch)

Hans Tutschku
„Remembering Japan - part 1“
Akusmatisches Stück (8 Ch)

 

 

Konzert VIII

Junge Musik – Konzert mit Werken von Saarbrücker Schülerinnen und Schülern

Sonntag, 4. November, 11:00 Uhr

 

Elektronische Kompositionen von Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Klasse des Deutsch-Französischen Gymnasiums Saarbrücken unter der Leitung von Daniel Osorio, in Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen Na-young Choi und Anne Bachmann.

 

Emily Walczak/Sophie Uloth
„Drive through the night“

Fynn Krauser/Maxime Barra/David Posth
„Explovni“

Paul-Martin Oswald/Noah Schmieder
„Technostar“

Kaya Rose Koster/Toscane Garber
„Gefühlsschwankungen“

Michelle Schuster/Lucille Kaiser/Tiffanie Guilmet
„xxxtmex“

Nicolas Frisch/Axel Bietz
„L'ovni des étoiles“

Denes Hot
„Neue Ufo 361“

Amelie Bauer
„Chaos“

Aymen Cheikhrouhou
„To be continued“

David Kretzschmar/Florian Seiller   
„Perfecto Song“

Thore Strey/Louis
„Technostar“

Elena Lemor/Saskia Schneider
„Bing“

Isabelle Jekubik
„Rhythm“

Luca Hermann/David Donner 
„Space“

Theo Hafner
„Crazy sound“

Annemarie Steitz
„Crazy guitar“

Elias Dhailly/Eugène Rach
„Electro Bear“

Zarah Bähr / Clara Meyer
„Schachspiel“

Lilia Garboli / Amelie Wolf
„Der Schlüssel zur Melodie des Wassers“

Jule Wiegand / Mara Haubrich
„Unterwasser“

Lionel Temfack
„Aliengespräch“

Max Diehl
„Crazy Sounds“

 

 

 

Konzert IX

Konzert mit Ensemble f(r)actura

(Chile) und Ensemble SKAM (Deutschland)

Sonntag, 4. November, 19:00 Uhr

 

Musik der Komponisten Lutz (Deutschland),

Rodríguez (Argentinien/Deutschland), González (Chile) und Canedo (Chile/Deutschland)

über das Werk des chilenischen Dichter Pablo de Rokha.

 

Mit der Unterstützung des Goethe Instituts Santiago de Chile

 

Ana María Rodriguez (Argentinien/Deutschland)

“Bild-up” (2018)

für Flöte, Alt Saxofon, Schlag Instrumente und Elektronik.

 

Nikola Lutz (Deutschland)

“El Perro amarillo / Der gelbe Hund” (2018)

für 4-Kanal-Zuspiel und Improvisatoren-Ensemble.

 

Andrés González (Chile)

“Salmo escatológico” (2018)

für Ensemble und Elektronik.

 

Remmy Canedo (Chile/Deutschland)

“Edificio de imágenes”

für Ensemble und Elektronik.